Befragung in der Schweiz zum Ideenmanagement

Anja Piening hat in Ihrer Masterarbeit zum Thema „Entwicklungstendenzen im Ideenmanagement –Untersuchungen zu einem Managementkonzept der Qualitätsverbesserung und Personalförderung” im Jahre 2009 eine Befragung durchgeführt. Dabei wurden 127 Schweizer Firmen angeschrieben. 57 Fragebögen wurden als voll auswertbar retourniert. 70 Prozent der antwortenden Unternehmen stammten aus dem Industriesektor und etwa 30 Prozent waren Dienstleistungsunternehmen.

Einige Ergebnisse und Schlussfolgerungen sind sehr interessant. Folgend einige Auszüge von Pienings Arbeit.

Zur Frage welche Gestaltungsmassnahmen für ein leistungsfähiges Ideenmanagement förderlich seien, sah das Bild wie folgt aus:

S831

Weitere Entwicklungstendenzen im Ideenmanagement:

S84

Folgende Schlussfolgerungen resultiert Anja Piening aus den Ergebnissen der Umfrage:

Damit das Ideenmanagement eine gute interne Entwicklungschance erhält, sind folgende Bedingungen besonders relevant:

  • Die bestehende Unternehmenskultur, d. h. ein gelebtes Wertesystem, das die Mitarbeiterkreativität gedeihen lässt.
  • Der vorherrschende Führungsstil und das Betriebsklima.

These: Ohne kreativitätsförderliche Unternehmenskultur hat das Ideenmanagement keine Entfaltungschance!

Nebenbei: In Ihrer Masterarbeit schildert Sie drei Fallstudien von Best-Pratice-Firmen, welche erfolgreich ein Ideenmanagement betreiben. Eine Firma ist die Perlen Papier AG mit ihrem mehrfach prämierten Ideenmanagement. Ich bin überzeugt, einige Leser erinnern sich an Peter Henz, KVP-Verantwortlicher bei Perlen, welcher als Gastreferent an der ERFA KVP 2012 eine überzeugende Präsentattion vorgetragen hat.

Anja Piening hat für Ihre Masterarbeit den HR-Bern-Preis 2008 erhalten.

0 Kommentare :

Kontakt Formular

KW+P Management Consultants AG
Überlandstrasse 111
CH-8600 Dübendorf
Tel.: +41 44 820 73 73
E-Mail: info@kwp.ch

zum Shop

Archiv

Alle Kategorien

Autoren